Geschichte

Geschichte

Im Jahre 1979 haben wir mit der Zucht der Rasse Dobermann begonnen, dies bis 1999.
1993 kam unsere erste Border Terrier Hündin «Babush Lady vom Römerhaus» dazu. Mit ihr haben wir unsere Border Terrier Zucht aufgebaut. Sie war 14 1/2 Jahre alt als sie von uns gehen musste. Sie hat uns immer sehr viel Freude bereitet.
  2005 sind wir zu einer alten Liebe zurückgekehrt: eine Weimaraner-Hündin, die für die «Betreuung» unserer Meute verantwortlich ist.
Warum einen Border Terrier? Weil es ein kleiner (6 bis 8 kg), robuster und zäher Hund ist, vor allem mit einer sehr guten Gesundheit. Seine Lebenserwartung beträgt problemlos 13 bis 15 Jahre. Spielerisch, lebhaft, tapfer, er liebt lange Spaziergänge, ist im Hundesport sehr polyvalent und zeigt sich zu Hause trotzdem ruhig und sehr Menschen bezogen.
Unsere Hunde verfügen über einen durch die Schweizerische Kynologische Gesellschaft (SKG) geschützten Zuchtnamen mit weltweit anerkanntem Stammbaum. Gesundheit, Wesen und Schönheit stellen bei uns die wichtigsten Zucht-Kriterien dar. Die Welpen können unsere Zucht ab der 10. Lebenswoche verlassen, nachdem sie mindestens vier Mal entwurmt sowie geimpft und mit dem Chip versehen worden sind. Ausserdem verfügen sie noch über den Heimtierpass.